Öffentlichkeitsbeteiligung
in der Stadt Flensburg

Startseite

Smarte Grenzregion zwischen den Meeren

Inhaltliche Beschreibung

Das durch den Bund geförderte Verbundprojekt zwischen dem Kreis Schleswig-Flensburg, dem Kreis Nordfriesland und der Stadt Flensburg konnte mit einer Zusage im Juni 2021 konkrete Planungen starten. In den nächsten fünf Jahren entwickeln die drei Verbundkommunen eine Strategie zur Digitalisierung und beginnen mit der Umsetzung dieser. Damit können die Erkenntnisse aus dem Prozess zur digitalen Modellkommune verwendet und weiterentwickelt werden. Am 01.01.2022 ist das Projekt offiziell gestartet.
 

Politischer Beschluss zum Vorhaben / Projekt

RV-22/2021 vom 18.02.2021 ; HA-53/2021 vom 23.09.2021, RV-7/2022 vom 27.01.2022
 


Aktueller Bearbeitungsstand

Eine Arbeitsgruppe wurde gebildet, die derzeit den Prozess- und den Gesamtprojektlauf aufstellt und organisiert. Die Digitalagentur wurde gegründet. Diese soll sich als Anlauf- und Vernetzungsstelle verstehen. Eine Koordinierungsstelle zur weiteren Unterstützung dieser Aufgaben wird ab Mitte April 2022 besetzt sein.

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / Nächste Schritte

Mit Jahresbeginn 2022 startet eine zwölfmonatige Strategiephase, in der erste Maßnahmen bereits umgesetzt werden können.



Kosten soweit bezifferbar

 17.5 Mio (Bundesförderung)

 

Einwohner*innenbeteiligung

Informelle Beteiligung
Die finalen Inhalte der Digitalisierungsstrategie werden durch breite Beteiligungsprozesse und abschließende politische Befassung in den drei Gebietskörperschaften legitimiert.

Weitere Informationen

Beschlussvorlage
Beschlussvorlage

Mitteilungsvorlage


Stadtweit